Radio
ENSEMBLE DES JAHRES INTERNATIONAL
Chris Potter Circuits Trio

DE
Chris Potter, einer der bedeutendsten und innovativsten Improvisatoren seiner Generation, meldet sich mit seiner herausragenden neuen Formation ‚Circuits‘ zurück, bestehend aus dem Keyboarder James Francies (Blue Note) und dem Schlagzeuger Eric Harland. Seit über zwei Jahrzehnten begeistert Potter mit seiner unbegrenzten Kreativität, müheloser Virtuosität und seinem dynamischen Swing Kritiker, Musiker und Fans gleichermaßen und gilt als einer der prägendsten Saxophonisten und innovativsten Improvisatoren unserer Zeit.

 

EN
One of the most influential and inventive improvisors of his generation, Chris Potter returns with his major new group ‘Circuits’ featuring keyboardist James Francies (Blue Note), and drummer Eric Harland. For more than two decades, Potter’s limitless creativity, effortless virtuosity and vibrant sense of swing has wowed critics, musicians and fans who cite him as the one of the most influential saxophonists and inventive improvisors of modern day.

David Murray Quartet

DE
David Murrays neues, aufregendes Quartett konzentriert sich auf die Reichtümer und tonalen Variationen und Strukturen neuer Melodien, die die Souveränität der Liebe sowie Themen und Anliegen der heutigen Zeit widerspiegeln. Die Kombination aus David Murrays Meisterschaft und der Einflussnahme dieser mächtigen Elite der New Yorker Jazzszene hat das Potenzial, eine Kraft zu werden, mit der man rechnen muss. Die Wildheit von Marta Sanchez am Klavier, die Poesie und Geschicklichkeit von Luke Stewart am Bass und der treibende Puls von Russel Carter am Schlagzeug passen perfekt zum führenden Saxophonisten seiner Ära. „Es gibt kein besseres Gefühl, als eine Band junger kreativer Musiker zu präsentieren, die danach streben, die Crème de la Crème zu werden!“ sagt David Murray. Das Quartett hatte im Januar 2023 in New York im Village Vanguard Premiere und tourte durch Europa und die USA, bevor es im November ein erstes Album bei Intack Records aufnahm. Die Albumveröffentlichung ist im Mai 2024.

 

EN
David Murray new exciting quartet focuses on the richness and tonal variations and structures of new tunes that reflect the sovereignty of love as well as topics and concerns of today. The combination of David Murray’s mastery along with the infusion of this powerful elite of the New York jazz scene has what it takes to become a force to be reckoned with. The fierceness of Marta Sanchez on the piano, the poetry and dexterity of Luke Stewart on the bass and the driving pulse of Russel Carter on the drums is a perfect fit for the leading saxophonist of his era. „There is no better feeling than revealing a band of youthful creative musicians who aspire to be the cream that rises to the top!“ David Murray says. The quartet premiered in New York at the Village Vanguard in January 2023 and toured Europe and the US before recording a first album with Intack Records in November: album release in May 2024.

Irreversible Entanglements

DE
Irreversible Entanglements (IE) ist ein Free-Jazz-Quintett mit einer experimentellen Punk-Mentalität, bestehend aus der Dichterin/Sängerin Camae Ayewa (auch bekannt als Moor Mother), dem Bassisten Luke Stewart, dem Trompeter Aquiles Navarro, dem Saxophonisten Keir Neuringer und dem Schlagzeuger Tcheser Holmes. Es ist eine Gemeinschaftsband, die tief improvisierte Rhythmusmusik voller Liebe und sozialem Engagement spielt. IE kam im April 2015 bei „Musicians Against Police Brutality“, einem Tag des Protestklangs in Brooklyn, organisch zusammen. 2023 unterschrieb IE beim legendären Label Impulse! Records und veröffentlichte am 8. September sein bis dahin vollendetstes Werk, Protect Your Light, das hauptsächlich in den historischen Van Gelder Studios in New Jersey aufgenommen wurde. Es bietet acht Beispiele dafür, wie IEs Strategien der gemeinschaftlichen Komposition und Ayewas einfühlende Verse in einigen der wirkmächtigsten Musikstücken des dritten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts resultieren, Musik mit gemeinschaftlichem Licht und Liebe im Herzen. Erreiche diese Liebe rechtzeitig – lass dich nicht von der Geschichte lenken.

 

EN
Irreversible Entanglements (IE) is a free-jazz quintet with an experimental punk mentality that consists of poet/vocalist Camae Ayewa (often known as Moor Mother), bassist Luke Stewart, trumpeter Aquiles Navarro, saxophonist Keir Neuringer, and drummer Tcheser Holmes. It is a community band playing deeply improvised, rhythm music full of love and social commitment. IE came together organically in April 2015 at “Musicians Against Police Brutality,” a day of protest sound in Brooklyn. In 2023, IE signed to the fabled Impulse! Records and released its most accomplished work to date, Protect Your Light, on September 8, primarily recorded at New Jersey’s historic Van Gelder Studios. It features eight examples of how IE’s collaborative composition strategies and Ayewa’s in-communion verses result in some of the most potent music being made in the third decade of the 21st century, music with communal light and love at its heart. Get to that love on time — don’t force history to guide you.

Steve Lehman & Orchestre National de Jazz

DE
Als „eine der wandelnden Gestalten des frühen 21. Jahrhunderts Jazz“, so The Guardian, und als „State-of-the-Art musikalischer Denker“, so The New York Times, wird STEVE LEHMAN beschrieben. Er ist Komponist und Altsaxophonist, der in einem breiten Spektrum musikalischer Idiome arbeitet. Neben der Leitung seiner eigenen renommierten Ensembles hat er mit Künstlern wie Anthony Braxton, Vijay Iyer, George Lewis, Bennie Maupin, Jason Moran, Georgia-Anne Muldrow, Meshell Ndegeocello, Tyshawn Sorey und High Priest des Antipop Consortiums aufgetreten und aufgenommen, um nur einige zu nennen. Das ORCHESTRE NATIONAL DE JAZZ, derzeit unter der künstlerischen Leitung von Frédéric Maurin und 1986 vom französischen Kulturministerium gegründet, hat eine große Rolle bei der institutionellen und kulturellen Legitimierung des Jazz in Frankreich gespielt. Dies zeigt sich insbesondere durch die Vergabe von Kompositionsaufträgen und die Präsentation eines umfangreichen Panoramas neu geschaffener Werke mit Künstlern wie John Hollenbeck, Tim Berne und vielen anderen.

 

EN
Described as “one of the transforming figures of early 21st century jazz,” by The Guardian and as a “state-of-the-art musical thinker” by The New York Times, STEVE LEHMAN is a composer and alto saxophonist who works across a broad spectrum of musical idioms. In addition to leading his own acclaimed ensembles, he has performed and recorded with Anthony Braxton, Vijay Iyer, George Lewis, Bennie Maupin, Jason Moran, Georgia-Anne Muldrow, Meshell Ndegeocello, Tyshawn Sorey and High Priest of Antipop Consortium, among many others. The ORCHESTRE NATIONAL DE JAZZ, currently under the artistic direction of Frédéric Maurin was created by France’s Ministry of Culture in 1986. It has played a large part in the institutional and cultural legitimization of jazz in France, notably in commissioning and offering a vast panorama of newly created works with artists like John Hollenbeck, Tim Berne, and many others.