Radio
1 / 2
18. September 2023

Neues Konzept für die vierte Edition!

Am 18. April 2024 wird die Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, den Deutschen Jazzpreis verleihen. Für die vierte Edition gibt es zwei zentrale Neuerungen: Der Deutsche Jazzpreis wird im kommenden Frühjahr in Köln Station machen und das Kategoriensystem wurde ausreichend überarbeitet.

Zukünftig wird der Deutsche Jazzpreis in 22 Kategorien verliehen, darunter Künstler:innen, Aufnahme/Produktion, Live, Komposition/Arrangement und Sonderpreise. Dabei werden Kategorien für Künstler:innen zusammengefasst und der Fokus verstärkt auf nationale Kategorien gelegt. Instrumente, die bisher als „besonders“ galten, finden künftig in regulären Gruppen Berücksichtigung. In der Hauptkategorie „Live“ gibt es nun zwei neue Unterkategorien für nationale und internationale „Live Acts des Jahres“, um Künstler:innen mit besonderer Bühnenpräsenz zu ehren. Darüber hinaus können Spielstätten zwar nicht mehr als „Spielstätte des Jahres“ gewürdigt werden, kommen aber für den „Sonderpreis der Jury“ infrage. Dieser ist neuerdings auch für internationale Projekte und Akteur:innen geöffnet.

Eine weitere Neuerung ist, dass die Zahl der Nominierten in jeder Kategorie auf vier erhöht wird.

Weitere Informationen zu den neuen Kategorien findest Du unter: https://www.deutscher-jazzpreis.de/ueber-den-preis/